Schule Surenland
Schule Surenland
Schule Surenland
Schule Surenland
Schule Surenland
Schule Surenland

Sanierung der Sporthalle und Aula, Schule Surenland, Hamburg

Am Standort der Schule teilen sich die Grundschule Surenland und das Gymnasium Farmsen die dort befindlichen Gebäude und Räumlichkeiten. Im Zuge einer Umstrukturierung sollten die Gebäude auf die jeweiligen Nutzer durch eine konzeptionelle Überarbeitung “aufgeteilt”, die Gebäude für die Grundschule saniert und den zu erarbeitenden Bedürfnissen angepasst werden. Die Grundschule geniesst dabei den Status einer Integrationsschule, weshalb parallel die Barrierefreiheit auf ihre bauliche Umsetzbarkeit hin zu untersuchen war.

Die Aufgabenstellungen bezogen sich zunächst auf die Gebäude Kantine, Aula und Sporthalle, die umfangreich saniert und für die Zukunft hergerichtet wurden. Als Teil der Vorplanung und Grundlagenermittlung wurden zudem die Schwach- und Mängelpunkte sowie Schadensbilder sämtlicher Gebäude ermittelt und die möglichen Sanierungs- und Bauumfänge unter den oben genannten Gesichtspunkten erfasst und abgestimmt.

Bauvolumen: ca. 3 Mio

Fertigstellung: 2015